Schmerztherapie

Schmerztherapie

Unter dem Begriff Schmerztherapie werden alle therapeutischen Maßnahmen zusammengefasst, die zu einer Reduktion von Schmerz führen. Der Ansatz der multimodalen Schmerztherapie geht von einer kombinierten Schmerzbehandlung aus, die eine interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzzuständen unter Einbeziehung von psychosomatischen und psychologischen Disziplinen umfasst. Auch die Veränderung der Schmerzwahrnehmung wird maßgeblich berücksichtigt. In der Schmerztherapie arbeite ich vornehmlich mit Methoden der Verhaltensmedizin, so wie Akupunktur und Neuraltherapie.

Ziel der Verhaltensmedizin ist es, Zusammenhänge zwischen psychischen, sozialen und Verhaltensfaktoren einerseits und körperlichem Wohlbefinden bzw. Beschwerden andererseits zu erkennen und ggf. zu behandeln.

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von der Lebensenergie des Körpers aus, die auf definierten Leitbahnen (Meridianen) zirkuliert und einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ein gestörter Energiefluss wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht. Durch Stiche in auf den Meridianen liegende Akupunkturpunkte soll die Störung im Fluss des Qi behoben werden Ich bevorzuge die Schädelakupunktur nach Herrn Yamamoto, so wie die Ohrakupunktur nach den Herren Nogier und Bahr.

Die Neuraltherapie ist ein naturheilkundliches Verfahren. Ich nutze diese Methode, um Erkrankungen aufzuspüren und Schmerzen, organische Störungen und chronische Entzündungen zu lindern. Dazu spritze ich ein örtlich wirksames Betäubungsmittel (Lokalanästhetikum) in spezielle, vorher festgelegte Körperstellen.